Kleine Kunstnacht

 Lettl - Requiem für vier (Requiem for Four) - 1994 - 98x81 cm

Die Lange Kunstnacht fand dieses Jahr das erste Mal seit 20 Jahren nicht statt, lässt sich aber (nicht) klein kriegen: Am 11.7.2020 kommt mit einer „kleinen Kunstnacht“, die corona-taugliche Variante des beliebten Augsburger Formats zurück. Mit geändertem Programm, kleineren Besetzungen und reduzierter Besucherzahl präsentiert sie an 15 Spielorten, unter anderem im LETTL-Museum, gewohnt Verzückendes, Nachdenkliches, Kritisches und Beseeltes aus vielen Sparten der Kunst.

Der Vorverkauf startet am 29.6. und findet ausschließlich online statt.

Das Programm im LETTL-Museum:

  • Serenade im LETTL-Museum

    Klassische spanische Gitarrenmusik und Leidenschaft und Lebensfreude in südamerikanischen Klängen

    Holger Marschall und Johannes Stickroth (Gitarren)

  • Außer Rand und Band

    Endlich wieder losgelassen auf das Publikum: Wir toben uns aus mit Stücken von H. Purcell, J. Massenet… oh, wie ist denn hier jetzt Azzurro reingerutscht und Monty Python?

    Duo Spazzino: Pamela Rachel (Violine), Moritz Gruber (Gitarre)

  • Mainly Ballads

    Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmid haben sich für diesen Abend vorgenommen ihre liebsten Jazz-Balladen mit dem Publikum zu teilen. In der intimen Duo-Besetzung werden sie diese berührend, mal melancholisch, mal verträumt, aber immer geschmackvoll interpretieren.

    Stefanie Schlesinger (Gesang), Wolfgang Lackerschmid (Vibraphon)