Le Donne – Akte

Ausstellungsplakat: 'Le Donne – Akte', Collage

Großformatige Frauenfiguren aus zerschlagenem Porzellan von Margit Grüner treffen auf Frauenakte von Wolfgang Lettl

Margit Grüners Skulpturen faszinieren durch prachtvolle Korsagen, ausgefallene Hüte, ungewöhnliche Schmuckelemente. So finden mit einem guten Schuss Humor Tassen, Schüsseln, Vasen oder Teller zu ganz neuer Bestimmung. Margit Grüner verwendet ausschließlich hochwertiges, glänzendes und außergewöhnliches Geschirr als Ausgangsmaterial. Jede einzelne Figur versieht sie mit eigenem Charakter und typischer Ausstrahlung –  mal humorvoll, mal romantisch, mal bodenständig bayerisch bis exotisch und erotisch.

Wolfgang Lettl hat sich im Laufe seiner über 60-jährigen künstlerischen Tätigkeit immer wieder mit dem Motiv des weiblichen Aktes auseinandergesetzt. Als Modell diente ihm Franziska, seine Ehefrau. In dieser Sonderausstellung werden Aktbilder aus den Jahren 1967–2002 gezeigt. Für Wolfgang Lettl war es jedesmal eine Herausforderung einen Akt künstlerisch zu gestalten und zum Thema seiner surrealen Malerei zu machen.